Zwischenauswertung im Projekt

6 Kernaussagen

Stand: November 2019

1 Datenlage zum wirtschaftlichen Bestand in den Dörfern

Die momentane Datengrundlage über die wirtschaftlichen Aktivitäten in den Ortsteilen ist bei den Verantwortlichen für die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Dorf nur ausschnittsweise vorhanden und somit für eine zielgerichtete Unterstützung der Wirtschaft in den Dörfern unzureichend.

2 Zusammensetzung und Charakter der vorhandenen Wirtschaft

Die Wirtschaft auf dem Dorf ist divers und vital. Die wirtschaftlichen Tätigkeiten sind vielfältig, es lässt sich kein Branchenschwerpunkt für den Wirtschaftsstandort Dorf herauslesen. Bei der Unternehmensgröße (nach Mitarbeiterzahl) gibt es allerdings eine klare Tendenz zu Kleinstunternehmen insbesondere Solo-Selbstständige, mit nur wenigen mittleren Unternehmen.

3 Standortsituation

Insgesamt bewertet die ansässige Wirtschaft die Standortsituation als vergleichsweise gut, woraus aus Sicht der Unternehmen also keine bedeutsamen Hemmnisse für den Wirtschaftsstandort Dorf gesehen werden. Dazu nimmt die Bedeutung der Standortmerkmale insgesamt mit der Ortsgröße ab.

Nur wenige der bewerteten Standortmerkmale wurden eindeutig als wichtig eingestuft, bei den meisten Merkmalen ergibt sich ein gemischtes Bild: Die Qualität der Internetanbindung, die durch alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg mit großer Mehrheit ganz klar als „wichtig“ bewertet wurde. Unter den 5 wichtigsten Merkmalen werden auch „weiche“ Standortfaktoren wie die „Attraktivität des Dorfes“ genannt. Insgesamt ist die Industrie etwas unzufriedener mit der Standortsituation, bei den Merkmalen aber auch anspruchsvoller als andere Branchen.

4 Unternehmensstandorte im Ortsbild

Die Lage der Betriebsstandorte im Ortsbild sind so vielfältig wie die Tätigkeiten und liegen nicht überwiegend in den einzeln vorhandenen ausgewiesenen Gewebegebieten, sondern als traditionelle Betriebsstandorte in der Ortsmitte oder auch in Verbindung mit Wohneigentum in Wohngebieten.

5 Teilhabe an regionalen Beratungs- und Unterstützungsangeboten

Als zentrale Ansprechstelle für Fragen der Unternehmensentwicklung sind lokale Stellen wie der Bürgermeister, die Gemeindeverwaltung und die Hausbank. Trotz ausgeprägter regionaler Beratungsstrukturen und -angeboten für die Wirtschaft, werden diese von den ansässigen Unternehmen nur vereinzelt angenommen.

6 Internetanbindung und digitale Transformation

Die Unternehmen erwarten einen deutlichen Anstieg des Bedarfs in den kommenden fünf Jahren, besonders deutlich ist dies bei der Industrie (85% „Ja“). Die Unzufriedenheit mit der aktuellen Verfügbarkeit ist in kleinen Orten deutlich stärker ausgeprägt. Die Bedeutung einer verlässlichen Internetanbindung wird an mehreren Stellen im Projekt thematisiert: es kann zu existenziellen Problemen und ausschlaggebend für eine Standortverlagerung sein. Durch die vorhandene räumliche Verbindung von Wohnen und Arbeiten in den Orten betrifft es sowohl die geschäftliche als auch private Nutzung onlinebasierter Anwendungen über eine verlässliche stabile Breitbandanbindung.

Schreibe einen Kommentar