Fünf Kernaussagen zur Standortsituation

Aus der Unternehmensbefragung mit standardisiertem Fragebogen in drei Untersuchungsgemeinden in Südniedersachsen, 2018

1.    Wichtigstes Standortmerkmal ist eine verlässliche Internetverbindung.

  • Für 93 % ist die Qualität der Internetanbindung wichtig oder eher wichtig.
  • 74 % benötigen in den kommenden fünf Jahren eine schnellere Internetanbindung.

2.    Der Standort wird insgesamt überwiegend positiv bewertet.

  • 14 von 22 Standortmerkmalen wurden von der Mehrheit (>50%) als gut oder eher gut bewertet, wobei die Merkmale von Unternehmen aus kleineren Orten im Durchschnitt als weniger wichtig bewertet werden.

3.    Bei der Qualität der Internetanbindung und Verfügbarkeit sowie Qualifikation von Arbeitskräften besteht der größte Handlungsbedarf.

  • Standortmerkmale, die den Unternehmen wichtig sind, die sie aber für ihren Standort weniger gut bewerten, sind besonders die Qualität der Internetanbindung (1.) sowie die Verfügbarkeit (2.) und Qualifikation (3.) von Arbeitskräften.

4.    Typisch ist die Mischung von Wohnen und Arbeiten.

  • Drei Viertel der Inhaber/-innen oder Geschäftsführer/-innen wohnen im selben Ortsteil, indem das Unternehmen liegt.
  • 2/3 engagieren sich vor Ort als Privatperson oder mit dem Unternehmen.
  • Bei 56 % befinden sich die Unternehmensräume im selben Gebäude oder auf demselben Grundstück wie die eigenen Wohnräume.
  • 9 % haben ihren Unternehmensstandort in einem Gewerbegebiet, alle anderen sind verteilt über die Lagen Ortsmitte, Wohngebiet oder im Außenbereich.

5.    Die Gemeindeverwaltung und die Hausbank sind die ersten Ansprechpartner und Schnittstellen.

  • Jedes dritte Unternehmen wendet sich bei Fragen und Problemen hinsichtlich der Unternehmensentwicklung an die Gemeindeverwaltung oder direkt an den Bürgermeister.
  • 20% engagieren sich oft oder sehr oft in Unternehmensnetzwerken.
Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar