Analyse von Beratungssituationen

Advanced Organizer:
Im Folgenden sollen die Beratungsbeispiele aus dem Workshopteil „Beratungen – Einführung in die Theorie der Praxis“ wieder aufgegriffen werden. Wurden diese Beispiele im ersten Workshopteil genutzt, um eine erste reflexive Haltung gegenüber Beratungssituationen einzunehmen, soll nun eine theoretische Analyse der Beipiele erfolgen. Derart wird es möglich, die Erkenntnisse des Theorieinputs auf Praxisbeispiele zu übertragen. Im Sinne eines didaktischen `Scharniertools´ soll dies durch den Einsatz des Analysebogens geschehen. Durch die Kategorien, die auf dem Analysebogen aufgeführt werden, können die einzelnen Beispiele einem analytischen Blick unterworfen werden. Im Sinne des `Lernens am Beispiel´ wird es möglich, durch eine Transferleistung künftige Beratungssituationen durch diesen analytischen Blick zu betrachten. Falls keine Beispiele aus dem ersten Teil des Workshops zur Anwendung kommen sollen/können, können Beispiele gewählt werden, die unter der Rubrik „Materialien > Beratungsbeispiele“ zu finden sind.

Fragestellung
Betrachten wir die Beispiele und gehen die einzelnen Kategorien durch:

  • Um was für eine Beratungssituation handelt es sich? (Expertenberatung, Prozessberatung oder systematische Konstellation?)
  • Sollte für die Beratung Zeit und Ort gewechselt oder eine `ad hoc´-Beratung durchgeführt werden?
  • Welche `Labelinggefahr´ besteht?
  • Wo können die eigenen Meinungen (also das, was man subjektiv für richtig und wichtig hält) die Beratung beeinflussen?
  • Welche Belastungssituationen bestehen für den Beratenden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.