Bausteine

Baustein 0: „Ich will promovieren“

Die Zielgruppe des ersten Bausteins sind Masterstudierende unterschiedlicher Studienbereiche der Fakultäten [m], [r] und [n]. Ziel ist es, im Rahmen von allgemeinen Informationsveranstaltung 1x pro Semester und Standort für das Promovieren an der HAWK zu werben.

Baustein 1: „Von der Idee zum Exposee“

Zielgruppe dieses Bausteins sind Masterabsolvent/inn/en, die bereits ein Promotionsprojekt haben sowie fortgeschrittene Masterstudierende, die ein Promotionsprojekt in Aussicht haben. Hier ist es das Ziel, die Promovierenden und Promotionsinteressierten bei der Erstellung und Entwicklung eines qualifizierten Exposees zu begleiten.

Während des Semesterbetriebs sollen stark disziplinär ausgerichtete, fortlaufende Kolloquien ca. alle 4 Wochen an den jeweiligen Fakultäten stattfinden. Für das Angebot und das Format sind die jeweiligen fakultätsinternen Promotionsbeauftragten, Studiendekane oder die für diese Aufgaben vorgesehenen wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen verantwortlich.

Baustein 2: „Vom Exposé zur abgeschlossenen Promotion“

Zielgruppe dieses Bausteins sind Promovierende, die bereits zur Promotion zugelassen sind. Auch in diesem Baustein liegt der Schwerpunkt auf disziplinärem Austausch innerhalb der einzelnen forschenden Gruppen oder innerhalb der Fakultäten. Auch hier wird die Zusammenarbeit mit den betreuenden Professor/inn/en, Promotionsbeauftragten und/oder Studiendekanen gesucht. Formate und Inhalte bestimmen die Fakultäten, die Forschungsschwerpuntke oder Studienbereiche selber.

Wünschenswert sind wie in Baustein 1 fortlaufende und in 4-wöchigen Abständen stattfindende Kolloquien, bei der nach Möglichkeit Praxispartner zu integrieren und in der Praxis arbeitende Absolvent/inn/en und ehemalige Promovenden zu den Veranstaltungen einzuladen sind.

Ziele sind neben der Sicherstellung der Qualität der Promotion durch Betreuung und fachlichen Austausch die Forschungssupervision durch externe Teilnehmer/innen und eine kritische Methodenberatung.

Baustein 3: „Herbst- und Frühjahrssymposien“

Zielgruppe für die „Herbst- und Frühjahrssymposien“ sind bereits zugelassene Promovierende sowie Promotionsinteressierte, die bereits in einer fortgeschrittenen Phase bei der Erstellung des Exposees sind.

Die Schwerpunkte in diesem Baustein liegen im interdisziplinären Austausch, Arbeiten und der gemeinsamen Ideenentwicklung für mögliche Forschungsprojekte. Auch hier sind, wenn möglich Praxispartner aus Industrie, Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft zu integrieren sowie in der Praxis arbeitende ehemalige Absolvent/inn/en und Promovierte einzuladen. Beginn der insgesamt 6 Einzelveranstaltungen umfassenden Reihe ist WS 2016/17.

Die Maßnahme gliedert sich in insgesamt 6 mehrtägige Kompaktseminare und kombiniert Inputs zu definierten Themen im Promotionsfortschritt (1-2 Tage) mit Diskursen und Gastvorträgen zur angewandten Wissenschaft (1-2 Tage), interdisziplinäre Gruppensettings und die Bildung einer Scientific Community, u.a. durch gemeinsame Events (½ Tag). Weiterhin ist ein Schwerpunkt die Heranführung und kontinuierliche Planung eines strukturierten Output-Managements. Unterstützung bei der Planung und Durchführung dieses Bausteins ist von HAWKplus anzufragen (Themen 3-5, s.u.). Die Symposien werden von Caroline Maas organisiert und moderiert, Professor/inn/en und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen der HAWK sowie externe Referent/innen unterstützen u.a. mit fachlichen Inputs.

Baustein 4: „Organisation des Ouput“

Von Beginn an werden die Promovierenden hinsichtlich ihres eigenen Outputs sensibilisiert. Schon bei der Literaturrecherche sind neben den Inhalten der Quellen auch auf deren Qualitäts- und Formatunterschiede zu beachten. Weiterhin werden die Promovierenden darin geschult, sich der unterschiedlichen Vorgehensweisen und -techniken beim Publizieren bewusst werden, die zu bestimmten Publikationsformaten gehören.

Eine eigene Publikation ist selbstverständlich in erster Linie davon abhängig zu machen, ob (Zwischen-) Ergebnisse vorliegen und nicht einem zu starren und vorher definierten Publikationskonzept unter zu ordnen. Von Beginn an wird in den Herbst- und Frühjahrssymposien gezielt am eigenen Outputmanagement gearbeitet und mit jedem Promovenden ein individueller „Publikations-Fahrplan“ entwickelt.

Promotionskolleg

"Innovation für den ländlichen Raum"

Kontakt

Projektleitung:
Prof. apl. Prof. Dr. Wolfgang Viöl
Vizepräsident für Forschung und Transfer
Tel.: 05121/881-265
E-Mail: wolfgang.vioel@hawk-hhg.de

Prof. Dr. Alexandra Engel
Direktorin ZZHH
Tel.: 05531/126-192
E-Mail: alexandra.engel@hawk-hhg.de

Projektkoordination:
Dipl.-Geol. Caroline Maas
Tel.: 05531/126-175
E-Mail: caroline.maas@hawk-hhg.de

ZZHH