Methodenexkursion zum ZZHH am Di., 27. Februar 2018 ab 9.30h

Dritter Termin in der Reihe „Methodenexkursionen“ bildet im SS 2018 ein Besuch des Zunkunftszentrums Holzminden-Höxter (ZZHH) am Standort Holzminden. Die Nachwuchswissenschaftler/innen Malina Hasselbusch und David Rüger stellen ihren Arbeitsplatz vor und geben einen Einblick in ihre Forschungsprojekte, in denen sowohl qualitative als auch quantitative Methoden der Sozialforschung Anwendung finden.

Herzlich eingeladen sind alle Promovierenden sowie Masterstudierenden und Nachwuchswissenschaflter/innen der HAWK. Anmeldung ist erbeten, bitte formlos an caroline.maas@hawk-hhg.de.

Dienstag, 27. Februar 2018 (9.30h bis ca. 14h), ZZHH

09.45 h Ankunft und Kaffee, Raum HOA_223

10.00 h Vorstellung ausgewählter Projekte (Prof. A. Engel), Überblick über Anwendung von Methoden empirischer Sozialforschung in Abhängigkeit vom Erkenntnisinteresse

10.15 h Kombination qualitativer und quantitativer Daten: Projekt „H!er geblieben“ – Erkenntnisinteresse – Erhebungsverfahren – Auswertungsmethoden (Sascha Schenk)

10.35 h Methoden qualitativer empirischer Sozialforschung: Datenerhebung am Beispiel des Projekts von Malina Hasselbusch

10:45 h kurze Pause

10:55 h Auswertungsmethoden: qualitatives Arbeiten an Interviewtexten und an der Netzwerkkarte am Beispiel des Projekts von Jessica Schneider

11:05 h gemeinsames Codieren nach Grounded Theory: Codes bilden und Kategorien formulieren (David Rüger)

anschließend gemeinsames Mittagessen in der Mensa in Holzminden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*