MEMPHIS -Evaluierung von Abwärmepotential

Das EU-Projekt MEMPHIS ist mit dem Fachgebiet NEUTec als Projektpartner gestartet.

MEMPHIS-“Methodology to evaluate and map the potential of waste heat from industry, service sector and sewage water by using internationally available open data“

“Entwicklung einer Methode, die international verfügbare Open Data benutzt, um das Potential von Abwärme aus Industrie, Gewerbe und Abwasser zu evaluieren und graphisch darzustellen“

Im internationalen Forschungsprojekt MEMPHIS entwickelt das Projektteam eine Methode, um das Potential von Abwärme aus Industrie, Gewerbe und Abwasser zu evaluieren und graphisch darzustellen. Der Algorithmus wird auf frei verfügbaren Daten (Open-Data) und frei zugänglicher Technologie (Open-Source) basieren. Das von der Internationalen Energieagentur (IEA) geförderte Forschungsprojekt identifiziert das Abwärmepotential auf örtlicher Ebene qualitativ und quantitativ und soll bei der Integration von Abwärme in bestehende oder geplante Wärmenetze helfen. Die internationale Aufstellung des Projektteams, bestehend aus AIT Österreich, BRE England und der HAWK Göttingen, ermöglicht es die entwickelte Methode an jeweils einem städtischen Wärmenetz zu validieren.

Die Ergebnisse werden verschiedenen Zielgruppen im Wärme und Kälte Sektor zugänglich gemacht. Dabei unterstützen die europäische Technologieplattform für Fernwärme und –Kälte DHC+, City of Edinburgh und Eigenbetrieb Stadtentwässerung Mannheim.

Für weitere Auskünfte zum Projekt kontaktieren Sie bitte: Johannes Pelda

This project is funded by IEA DHC – the International Energy Agency Technology Collaboration Programme on District Heating and Cooling including Combined Heat and Power