MIGOEK in der Presse

04.04.2018: Witzenhäuser HNA: Die Sprache ist die größte Hürde

Welche Hürden haben Menschen mit Migrationshintergrund, wenn sie sich auf dem Land selbstständig machen wollen? Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigt sich das Projekt „Migrantische Ökonomie für ländliche Kommunen“ (MIGOEK).


21.12.2017: Münsterländische Tageszeitung : Ausländische Unternehmer benennen Hürden

Das Projekt „MIGOEK – Migrantische Oekonomie für ländliche Kommunen“ geht in die zweite Phase. Im ersten Schritt waren Regionalanalysen in den beteiligten Landkreisen Cloppenburg, Holzminden und Werra-Meißner durchgeführt, ausgewertet und anschließend in Auftaktveranstaltungen vorgestellt worden.


19.12.2017: Täglicher Anzeiger Holzminden: Wo sind Hürden, wo Erfolgsfaktoren?

Das Projekt „MIGOEK – Migrantische Oekonomie für ländliche Kommunen“ geht in die zweite Phase. Im ersten Schritt waren Regionalanalysen in den beteiligten Landkreisen Cloppenburg, Holzminden und Werra-Meißner durchgeführt, ausgewertet und anschließend in Auftaktveranstaltungen vorgestellt worden.


12.12.2017: Focus Online: Projekt MIGOEK – Migrantische Ökonomie für ländliche Kommunen

Das Projekt „MIGOEK – Migrantische Oekonomie für ländliche Kommunen“ geht in die zweite Phase. Im ersten Schritt waren Regionalanalysen in den beteiligten Landkreisen Cloppenburg, Holzminden und Werra-Meißner durchgeführt, ausgewertet und anschließend in Auftaktveranstaltungen vorgestellt worden. [Link zum Online-Artikel]


10.11.2017: Täglicher Anzeiger Holzminden: Zielgruppe sind Migranten als Unternehmer

„MIGOEK – Migrantische Oekonomie für ländliche Kommunen“ – das ist der etwas sperrige Name eines Verbundprojektes dreier Landkreise und der HAWK, das am Mittwochabend in den Berufsbildenden Schulen seinen Auftakt erlebte. [Link zum Online-Artikel]


28.06.2017: Pressemitteilung Werra-Meißner-Kreis: Chancen von Migrantinnen und Migranten als Unternehmer – Bund fördert Forschungsvorhaben mit 450.000 Euro

Von Migrantinnen und Migranten gegründete Unternehmen werden in ländlichen Regionen kaum wahrgenommen.


19.05.2017: Landkreis Cloppenburg: Migrantische Ökonomie für ländliche Kommunen

Landkreis Cloppenburg – Migrantische Gründungen und Bestandsunternehmen werden in ländlichen Regionen kaum wahrgenommen.
[Link zum Online-Artikel] [Link zur Pressemitteilung]


11.04.2017: Täglicher Anzeiger Holzminden: Migrantische Ökonomie für die Region

Migrantische Gründungen und Bestandsunternehmen werden in ländlichen Regionen kaum wahrgenommen.