Linda und Jeroen Jansen: Freizeitpark „Mammut“

Linda und Jeroen Jansen: Freizeitpark „Mammut“

Frühe Gründungserfahrung durch Familienbetrieb

Die gebürtigen Niederländer_innen Linda und Jeroen Jansen leben seit August 2006 in Deutschland. Im darauffolgenden Januar eröffneten die beiden in Stadtoldendorf im Landkreis Holzminden den Freizeitpark „Mammut“. Dessen Hauptattraktion ist ein 60 Hektar großer Offroad-Park für Geländewagen auf einem ehemaligen Bundeswehrgelände. Zusätzlich umfasst der Park noch ein Restaurant, einen Campingplatz und Übernachtungsmöglichkeiten in den früheren Kasernen, die extra dafür renoviert und umgebaut wurden. Das Ehe-paar Jansen war in den Niederlanden bereits mit einem Malerbetrieb selbstständig tätig, der nun innerhalb der Familie weitergeführt wird. Die beiden leben gemeinsam mit ihren zwei Kindern in einem weiteren Teil der Kaserne. Dies verleiht dem Unternehmen eine ganz besondere familiäre Atmosphäre, die den Freizeitpark „Mammut“ von den meisten anderen Offroad-Parks un-terscheidet und die Besucher_innen begeistert.

Offroad-Park für besondere Erlebnisse

Die Idee für die Gründung des Parks kam Linda und Jeroen Jansen, nachdem sie sich 2002 ihren ersten Geländewagen gekauft hatten und dem holländischen „Land Rover- Club“ beigetreten waren. Mit anderen Mitgliedern besuchten sie verschiedene Offroad-Parks und kamen so zum ersten Mal mit diesem besonderen Hobby in Berührung. Diese Erfahrungen ließen das Paar nicht mehr los, vor allem da beide bereits seit einiger Zeit den Wunsch hatten, beruflich einen anderen Weg einzuschlagen. So trafen sie die Entscheidung, einen eigenen Offroad-Park in Deutschland zu eröffnen. Nach langer Suche fanden sie schließlich ein Grundstück in Stadtoldendorf und gründeten erfolgreich ihr Unternehmen. Seitdem entwickeln sie stetig neue Angebote, wobei sie auch häufig auf konkrete Anfragen von Gästen reagieren. So ist zum Beispiel das Angebot einer Schatzsuche auf dem Gelände für Kindergeburtstage entstanden.

Netzwerke & Beratung sind wichtig

Herr Jansen ist Mitglied der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Niedersachsen. Dadurch hat er unter anderem die Möglichkeit, sich regelmäßig mit anderen Selbstständigen auszutauschen. In der Gründungsphase erhielt das Ehepaar Unterstützung durch die Gemeinde Stadtoldendorf und durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden, sowohl in Form von Beratung als auch finanziellen Fördermitteln. Aus diesem Grund möchten die beiden potenziellen Jungunternehmer_innen den Tipp geben, sich bei einem Gründungsvorhaben schon früh an den jeweiligen Landkreis zu wenden, um von vorhandenen Unterstützungsmöglichkeiten zu profitieren.