Forschungsprojekt

Gegenstand der Studie JADE ist Jobcoaching als arbeitsplatzsicherndes Instrument für Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung. Der innovative Ansatz von Jobcoaching ist die Förderung der betrieblichen Inklusion unmittelbar während der Arbeitsausführung. Hierbei zielt Jobcoaching primär auf einen arbeitsplatzrelevanten, handlungsorientiert vermittelten Kompetenzerwerb der betroffenen Arbeitnehmer/innen. Gleichzeitig werden Führungskräfte und Kolleg/inn/en, also Personen, die im Arbeitsalltag mit Betroffenen zusammenarbeiten, soweit möglich und sinnvoll aktiv in den Prozess einbezogen, um die Inklusion zu fördern (systemischer Ansatz). Das Forschungsprojekt wird an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen, in Hildesheim, durchgeführt. Die Laufzeit beträgt 36 Monate.