Forschungsprojekt JADE

Ein Forschungsprojekt zur Profilbildung von Jobcoaching.

Jobcoaching ist die Förderung der betrieblichen Inklusion eines Menschen mit Behinderung unmittelbar an dessen Arbeitsplatz. Hierbei werden sowohl individuelle Kompetenzen vermittelt als auch das Lernen der Personen des betrieblichen Umfeldes unterstützt. JADE bedeutet: „Jobcoaching zur Arbeitsplatzsicherung definieren und evaluieren“ und verfolgt drei Ziele:

  1. Eine bundesweite Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Praxis von Jobcoaching zur Arbeitsplatzsicherung zu erstellen.
  2. Ein konzeptionelles Verständnis von Jobcoaching durch eine differenzierte Beschreibung der Maßnahme, in Bezug auf ihre Abläufe, Interaktionen, Einflussfaktoren, Wirkungen und Ergebnisse aus den Perspektiven aller am Prozess Beteiligten zu entwickeln.
  3. Empfehlungen für die Durchführungspraxis der Integrationsämter und weitere am Jobcoaching-Prozess beteiligte Zielgruppen ableiten.

Das Projekt wird aus Mitteln des Ausgleichsfonds durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und ist am 01.11.2016 gestartet, die Dauer ist auf 36 Monate angelegt. Hauptkooperationspartner sind die Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) und die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB).

Öffentlichkeitsarbeit, Beiratstreffen und Aktivitäten mit Projektpartner/inne/n
06.05.2019Versendung des zweiten Rundbriefs
22.02.2019Zweites Treffen mit der Projektgruppe Jobcoaching des DVE in Düsseldorf. Der jeweilige Arbeitsstand wurde vorgestellt (JADE: Einzelperspektiven und Ideen zu den geplanten Empfehlungen, DVE: Prozess- und Kompetenzmodell) Es wurde festgestellt, dass sowohl JADE als auch die DVE-Projektgruppe ein sehr ähnliches Verständnis von Jobcoaching zu Grunde legen.
20.02.20194. Beiratstreffen
30.10.2018Teilnahme am Forschungstag der HAWK in Hildesheim. Hierfür wurde ein Poster mit einer übersichtlichen Darstellung des Projektes einschließlich der Forschungsergebnisse zu den Einzelperspektiven erstellt. Das Poster kann im Downloadbereich heruntergeladen werden: http://blogs.hawk-hhg.de/jade/downloads/
21.09.2018Zweite Tagung des Forschungsprojektes in Hildesheim. Unter dem Titel „Mittendrin und außen vor – Perspektivenvielfalt auf Jobcoaching im Betrieb“ – wurden die Ergebnisse aus dem Arbeitspaket 2 vorgestellt und in Arbeitsgruppen diskutiert.
Aug. - Nov. 2018Gemeinsame Planung des Jobcoaching-Kongresses /der Abschlussveranstaltung mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Handwerkskammer Münster an 3 Treffen in Münster.
28.08.2018Erstes Treffen mit der Projektgruppe Jobcoaching des DVE in Münster. An Hand von Definitionsentwürfen wurde intensiv über das Verständnis von Jobcoaching diskutiert.
02.07.2018Gemeinsame Erarbeitung der Definition von Jobcoaching mit dem Forum Qualitätsnetzwerk Jobcoaching der BAG UB Hamburg.
22.06.2018Vorstellung des Forschungsprojektes beim Kongress des Berufsverbandes der Ergotherapeuten (DVE) in Würzburg. Es wurde die mehrperspektivische Struktur des Forschungsprojektes, die Ergebnisse der Bestandsaufnahme sowie erste Annahmen zu den Einzelperspektiven vorgestellt. Eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem DVE wurde vereinbart, da teilweise an denselben Themen gearbeitet wird.
14.06.20183. Beiratstreffen
06.02.2018Vorstellung des Forschungsprojektes im Facharbeitskreis „Arbeit für Menschen mit Behinderung“ des Paritätischen Wohlfahrtsverbands NRW in Dortmund. Die Bestandsaufnahme zu Jobcoaching wurde vorgestellt. An Hand von Zitaten wurde das Verständnis von Jobcoaching diskutiert und mit der Erfahrung der Teilnehmenden abgeglichen.
13.12.2017Gestaltung eines Schulungsteils für Schwerbehindertenvertretungen und Betriebsräte der IG-Metall in Springe. Jobcoaching wurde mit Hilfe von Interviewausschnitten erlebbar gemacht. Die Rolle der SBV im Jobcoaching wurde diskutiert.
15.11.2017Teilnahme an der Fachtagung der BAG UB „Zukunftsmodelle der Arbeit – Welche Rolle spielt der Mensch?“ in Suhl. Der gemeinsam gestaltete Workshop markiert den Beginn der Zusammenarbeit mit dem „Forum Qualitätsnetzwerk Jobcoaching“ der BAG UB im Rahmen der Erstellung einer Definition von Jobcoaching.
25.10.2017Präsentation des Forschungsprojektes und der Ergebnisse von Arbeitspaket 1 bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) in Frankfurt, im Arbeitskreis "Rehabilitation und Teilhabe". Das Projekt wurde interessiert aufgenommen. Es wurde überlegt, die Forschungsergebnisse nach Abschluss des Projektes in der BAR vorzustellen.
13.10.20172. Beiratstreffen
08.06.2017Veröffentlichung des ersten Rundbriefes
04.05.20171. Beiratstreffen
03.02.2017Durchführung der Auftaktveranstaltung mit Pressemitteilung
Jan. 2017Internetauftritt, Projektflyer, Eintrag in die Datenbank Rehadat
29.11.2016Kontaktaufnahme zu Ansprechpartner/inne/n für die Datenerhebung zur Bestandsaufnahme: Von der BIH wurden dem Forschungsteam Ansprechpartner/innen bei den Integrationsämtern genannt. Diese informierten im Top-down-Verfahren die Integrationsfachdienste in ihrem Zuständigkeitsbereich. Diese wiederum wurden gebeten die Ihnen bekannten Jobcoaches über das Forschungsprojekt zu informieren.