Workshops

Block I: 13:15 – 14:45 Uhr

Workshop 1: Über Theorie, Taktik und ein professionelles Miteinander in der Physiotherapiewissenschaft – Workshop zum Stand der Dinge mit Blick auf die Zukunft der Profession

Referenten: Dr. Marion Grafe, Prof. Dr. Annette Probst
Raum: HIA_E02

In diesem Workshop erarbeiten und zeigen wir, welche Bedeutung Theorieentwicklung für die Physiotherapie heute  und für die Zukunft hat. Dabei geht es auch um das Verhältnis von Theorie(-Entwicklung) zu einer evidenzbasierten Praxis und Versorgungsforschung.

 

Workshop 2: Wie erstelle ich ein Cochrane Review?

Referent: Prof. Dr. Bernhard Elsner
Raum: HIA_102

Die Cochrane-Methodik wird am Beispiel aktueller Reviews aus der Neuroreha dargestellt und ein Ausblick auf aktuelle Entwicklungen in Cochrane Reviews, wie die Analyse individueller Patientendaten (IPD), Netzwerkmetaanalyse und maschinelles Lernen, gegeben.

Workshop 3: Drittmittel einwerben

Referenten: Prof. Dr. Axel Schäfer, Prof. Dr. Christoff Zalpour
Raum: HIA_E04

Von der Forschungsidee zum drittmittelgeförderten Projekt: Hier werden Recherchemöglichkeiten, aktuelle Förderlinien sowie Voraussetzungen und

Merkmale eines erfolgreichen Drittmittelantrags vorgestellt. Ausgewählte Projektanträge werden beispielhaft diskutiert.

Workshop 4: Update aus der Grundlagenforschung: endogene Schmerzmodulation & physiotherapeutische Interventionen

Referent: Tibor Szikszay, MSc, Hauke Heitkamp, MSc
Raum: HIA_E03

In diesem Workshop werden die gängigen Erklärungsmodelle physiotherapeutischer Interventionen kritisch zusammengefasst und ein evidenzbasiertes Update über die Grundprinzipen der endogenen Schmerzmodulation praxisnah vermittelt. Ziel ist es die Erkenntnisse der endogenen Schmerzmodulation auf die praktische physiotherapeutische Tätigkeit zu übertragen und die verschiedenen zugrundeliegenden Wirkmechanismen zu verstehen.

Workshop 5: Versorgungsforschung – die Versorgung der Patienten weiterentwickeln

Referenten: Prof. Dr. Sven Karstens, Prof. Dr. Christian Kopkow
Raum: HIA_103/104

Im Workshop werden Grundlagen der Versorgungsforschung dargestellt und die Notwendigkeit ebendieser aufgezeigt. Anhand von Beispielen werden zugrundeliegende Theorien und angewendete Methoden aufgezeigt. Es werden Limitationen dargestellt und es wird ein Ausblick auf relevante Themen für die Profession Physiotherapie gegeben. Ferner sollen die Verwendung von Forschungsergebnissen zur Gestaltung einer bedarfsgerechten Versorgung skizziert und anhand von Beispielen gemeinsam mit den Teilnehmern*innen des Workshops diskutiert werden.

Workshop 7a: Der GRADE Ansatz – eine Einführung in die Bewertung der Vertrauenswürdigkeit von Evidenz im Rahmen von systematischen Reviews und Leitlinien

Referenten: Prof. Dr. Cordula Braun
Raum: HIA_105

(weitere Informationen s.u.)

Block II: 15.15 – 16.45 Uhr

Workshop 6: Die Forschungspyramide

Referenten: Prof. Dr. Bernhard Borgetto, Prof. Dr. Andrea Pfingsten
Raum: HIA_101

Die Evidenzbasierte Praxis orientiert sich vorrangig an Forschungsergebnissen, die durch RCTs bzw. quantitativ-experimentelle Studien gewonnen werden. In diesem Workshop werden Grundlagen der Studienbewertung aus unterschiedlichen Forschungsansätzen (experimentell/beobachtend und quantitativ/qualitativ) mit dem Modell der Forschungspyramide und die Grundzüge der Erstellung von Pyramiden-Reviews vorgestellt (https://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-662-54179-1_58-1). Anhand von Beispielen wird der Erkenntniswert unterschiedlicher Studientypen auch jenseits von RCTs für die therapeutische Praxis gezeigt und diskutiert.

Workshop 7: Der GRADE Ansatz – eine Einführung in die Bewertung der Vertrauenswürdigkeit von Evidenz im Rahmen von systematischen Reviews und Leitlinien

Referenten: Prof. Dr. Cordula Braun
Raum: HIA_105

In diesem Workshop wird ein Einblick in das Konzept und die Anwendung des GRADE (Grading of Recommendations Assessment, Development and Evaluation) Ansatzes (http://www.gradeworkinggroup.org/) vermittelt.

Workshop 8: Theoriebildung für eine wissenschaftlich fundierte, professionelle Praxis

Referenten: Prof. Dr. Heidi Höppner, Prof. Dr. Robert Richter
Raum: HIA_103/104

Ausgehend von einer Einführung zu wissenschaftstheoretischen Grundannahmen werden physiotherapeutische Praxiskonzepte in ihren Bezügen zu diesen und ihrer Anschlussfähigkeit an eine Gesellschaft im Wandel überprüft und der Wert von Theorie für die Praxis diskutiert.

 

 

 

Workshop 9: Die Item-Response Theorie (IRT). Eine statistische Modellfamilie zur Evaluierung latenter Konstrukte und deren Bedeutung für die Physiotherapie

Referent: Thomas Schöttker-Königer, MSc
Raum: HIA_E04

Der Workshop gibt einen leicht verständlichen, nicht mathematischen, Einblick in die Item-Response Theorie (IRT im deutschen auch „Probabilistische Testtheorie“). Er orientiert sich an aktuellen Projekten der HAWK zur lumbalen Bewegungskontrolle und diskutiert u.a. Möglichkeiten, die sich durch die Anwendung der IRT ergeben.

 

Workshop 10: Beitrag der 3D Bewegungsanalyse zur physiotherapeutischen Diagnose bei unspezifischen Knieschmerzen

Referentinnen: Vivien Gers MSc, Kirsten Kohlenberg Bsc, Carina Stolte BSc

Im Rahmen des Workshops werden kinetische und kinematische Messungen von Sprungtests sowie Gang mit dem Vicon Motion Capture System demonstriert. Anhand eines Fallbeispiels wird die Zusammenführung der VICON Messdaten mit klinischen Parametern und Patient Reported Outcomes zur PT Diagnose beispielhaft dargestellt und Konsequenzen für die Therapie diskutiert.

 

Workshop 1a: Über Theorie, Taktik und ein professionelles Miteinander in der Physiotherapiewissenschaft – Workshop zum Stand der Dinge mit Blick auf die Zukunft der Profession

Referenten: Dr. Marion Grafe, Prof. Dr. Annette Probst
Raum: HIA_E02

(weitere Informationen s.o.)

 

Workshop 2a: Wie erstelle ich ein Cochrane Review?

Referent: Prof. Dr. Bernhard Elsner
Raum: HIA_102

(weitere Informationen s.o.)

 

Workshop 4a: Update aus der Grundlagenforschung: endogene Schmerzmodulation & physiotherapeutische Interventionen

Referent: Tibor Szikszay, MSc
Raum: HIA_E02

(weitere Informationen s.o.)