Ein Verzeichnis über die Forschungs- und Transferaktivitäten der HAWK

Ziele von FIS – Ein integriertes Gesamtsystem

  • Optimierung der Forschungsdokumentation und  -administration
  • Forschung transparenter machen
  • Zeit für eigentliche Forschung schaffen
  • Zentrale Ablage von Forschungsmetadaten
  • Erfüllung rechtlicher und politischer Anforderungen
  • Einfache Darstellung von impliziten und expliziten Kooperationen
  • Verbesserte Außenwahrnehmung
  • Daten einmal eingeben, mehrfach nutzen

 

Vorteile des Forschungsmanagements mit der Software HISinOne

  • Fokussierung auf Anforderungen deutscher Hochschulen
  • Beteiligung der Hochschule bei der Entwicklung
  • Genutzte Daten verbleiben an der Hochschule
  • Kurze Wege
  • Modern und technologisch auf dem neuesten Stand
  • Kommunikations- und Verwaltungsabläufe werden vereinfacht
  • Campus-Management und FIS können gekoppelt werden

 

Themenbereiche

Diese Inhalte können momentan im FIS abgedeckt werden:
Ausgründungen, Patente, Drittmittelprojekte, Publikationen,  Forschungsinfrastrukturen, Nachwuchsförderung/Doktorandenmanagement, Habilitationen. In Zukunft folgen Transferaktivitäten und Preise und Auszeichnungen.

Das System wird stufig weiterentwickelt. Phase 1 bildete die Abbildung des Kerndatensatzes Forschung (KDSF). Daraus wurde ein Forschungsinformationssystem entwickelt. In Zukunft soll das FIS zum Forschungsmanagementsystem (FMS) ausgebaut werden und weitere Services und Kennzahlen beinhalten.

 

Potentielle Profitierende

Sie profitieren vom FIS:
Wissenschaftler/innen, Kooperationspartner/innen, Mittelgeber/innen, Entscheidungsträger/innen der HAWK, Promovierende der HAWK, Ministerien