Entwicklung eines Funktionsmusters für die eichfähige Harvestervermessung

Kurzfassung FairLog2020, Teilprojekt 2

Ziele:

In der Forstwirtschaft gibt es für die Rundholzvermessung mehrere verschiedene Maße, von denen zurzeit nur das Werkseingangsmaß eichfähig ist. Alle weiteren Messmethoden wie z.B. Handmaß und Harvestermaß dienen als Kontrollmaß und sind nicht zur Abrechnung im gewerblichen Verkehr zugelassen. In der Forstwirtschaft besteht ein großer Bedarf frühzeitiger, also am Anfang der Messkette ein verlässliches Maß zu erlangen, um die Holzlogistikkette in ökonomischer, ökologischer und sozialer Sicht zu verbessern. Um dies zu erreichen, ist eine Entwicklung neuer technischer Verfahren zur Holzvermessung unumgänglich. Das wesentliche Ziel dieses Teilprojektes besteht in der Entwicklung eines gesetzeskonformen Messsystems, welches integraler Bestandteil eines Harvesteraggregates ist. Damit soll erreicht werden, dass im Rahmen der hochmechanisierten Holzernte bereits am Beginn der Holzlogistikkette ein belastbares und anerkanntes Holzmaß vorliegt.

Erste Fragen, die in diesem Kontext auftauchen und geklärt werden müssen, lauten:

– Wie wird grundsätzlich in der Forsttechnik gemessen und welches sind die gängigen und anerkannten Größen?

– Was genau sind die Anforderungen an ein gesetzeskonformes Maß?

– Mit welchen Messverfahren lässt sich diese Zielsetzung bisher in der Forsttechnik erreichen?

– Welche Messverfahren kämen noch in Frage?

– Wie lässt sich dieses oder ein anderes Messverfahren auf einer mobilen Maschine einsetzen, bzw. auf diese übertragen?

– Wie lässt sich diese Messeinrichtung theoretisch und in der Praxis im rauen Betrieb überprüfen?

 

Forscherteam:
Prof. Dr.-Ing. Andreas Ligocki
Florian Hohmann M. Eng.
N.N.

Betreuung des Doktoranden:
Prof. Dr. Ludger Frerichs
Technische Universität Braunschweig
Institut für Mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge
Langer Kamp 19a
D-38106 Braunschweig

Schreibe einen Kommentar

FairLog - 2020
Zeitgemäße Holzlogistik

HAWK Hochschule
Fakultät Ressourcenmanagement
Standort Göttingen
www.hawk-hhg.de

Projektkoordination:
Prof. Dr. Bettina Kietz
Büsgenweg 1a
37077 Göttingen

bettina.kietz(at)hawk-hhg.de

Telefon:+49/551/5032-285
Telefax: +49/551/5032-200-285