Archiv für den Monat: Juni 2017

Aufsatz aus einer Zeitschrift? So geht’s!

Viele Studierende kommen in die Bibliothek und sagen: „Ich muss vier Zeitschriftenaufsätze zum Thema XY zitieren.“ Wie finden Sie diese?
Nun können Sie an das Zeitschriftenregal gehen, suchen eine thematisch passende Zeitschrift heraus und blättern diese auf der Suche nach Ihrem Thema durch. Kann man so machen – ist aber ziemlich umständlich.
Einfacher geht es mit der Suche über den  GVKplus. Das ist ein großer Pool, der die Bestände von ca. 500 Bibliotheken nachweist. Darin enthalten sind über 43,2 Mio. Aufsatztitel aus über 27.900 Zeitschriften. Hier können Sie thematisch suchen und werden garantiert fündig. Bei uns, aber auch in der Universitätsbibliothek Hildesheim (die Sie mit Ihrer Studycard nutzen können) oder in der Universitätsbibliothek Hannover (wo Sie mit Ihrem Semesterticket hinfahren können).
Neben dem hier erwähnten GVKplus gibt es noch andere Möglichkeiten, nach Zeitschriftenaufsätzen zu suchen. Z.B. Datenbanken.
Dieses war ein kurzes Spotlight auf die Suche nach Zeitschriftenaufsätzen. Wir können das vertiefen – und Ihnen noch eine Menge mehr nützliches Wissen an die Hand geben – während unserer Bibliothekseinführungen. In diesen Veranstaltungen gehen wir auch gern auf Ihre Fragen ein. Probieren Sie es aus!
Wir freuen uns darauf. DZ

Bibliothek auf dem Campus: Neuerwerbungen

Lesestoff_Bild2Neuerwerbung im Bereich Sozialwissenschaft_Berufssoziologie

Kurtz, Thomas: Die Berufsform der Gesellschaft / Thomas Kurtz. – 3. Aufl. – Weilerswist : Velbrück Wiss., 2014. – 283 S. ISBN  – 978-3-934730-91-5

 Das vorliegende Buch  von Thomas Kurtz  entstand auf Grundlage seiner im Jahr 2003 an der Universität Bielefeld fertiggestellten Habilitationsschrift, inzwischen ist es in 3. Auflage erschienen. Mit seinen Ausführungen liefert Kurtz einen Beitrag zur soziologischen Theorie der Gesellschaft, bezogen auf die Berufsform als ein „…Muster gesellschaftlicher Sinndeutung“.  Nach seiner Auffassung markiert die Berufsform „…eine gesellschaftliche Schnittstelle, an der zum einen viele Formen sozialer Ungleichheit in der modernen Gesellschaft sichtbar werden und sich zum anderen viele Aspekte dessen, was in anspruchsvolleren Konzepten der Wissensgesellschaft beschrieben wird, abspielen…“ (Quelle teilw.: www.buchhandel.de)

Neuerwerbung im Bereich Gesellschaft / Konsumverhalten

Kramer, Dieter: Konsumwelten des Alltags und die Krise der Wachstumsgesellschaft / Dieter Kramer. – Marburg : Jonas Verlag, 2016. – 174 Seiten. ISBN  – 978-3-89445-522-4

Diese Publikation beschreibt, in welcher Form sich Menschen heute  und auch früher bereits Grenzen gesetzt haben im Streben nach einem guten Leben. Impulsgebend war und ist hier der Gedanke des „Genug-ist-Genug“, der Blick auf eine lebenswerte Zukunft nachfolgender Generationen ebenso wie die grundlegenden Fragen nach Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und allgemeinen Sinnzusammenhängen.  Kontrastiert werden die Beiträge mit Themenfeldern wie Abhängigkeit von Konsumzwängen, der Bedürfnispyramide, Entgrenzungen und dem Streben nach Luxus. RP