Archiv für den Monat: Mai 2017

Bibliothekseinführung im Juni – Bibliothek auf dem Campus

Sie möchten Einblick in die effektive Benutzung der Bibliothek erhalten? Dann kommen Sie einfach zu unserer allgemeinen Einführungsveranstaltung:

Wann? Dienstag, 06.06.17
Zeit? 13.15 bis 14.00 Uhr
Wo? Bibliothek auf dem Campus | 4. OG – Gruppenarbeitsraum

Inhalt der Veranstaltung: Bibliotheksbenutzung, Ausleihe, Recherche im Online-Katalog, Nutzung elektronischer Medien (E-Books, E-Journals).

bib_etage 3_8

Zeitschrift Competition

Kennen Sie schon die Zeitschrift Competition?
Und die dazugehörende Datenbank Competitionline?

test2Seit 2014 haben wir diese Zeitschrift in unserem Bestand. Mit Competition begeben Sie sich in die Welt der Wettbewerbe und Ausschreibungen. 4x im Jahr bietet Ihnen diese Zeitschrift die Grundlage zur Planung von Wettbewerben und Ausschreibungen. Sie bekommen Informationen aus dem Vergaberecht, zu Statistiken und aktuellen Trends.
In der jüngsten  Ausgabe sind Schulen das Schwerpunktthema:  Im Zuge von PISA ändern sich nicht nur Lerninhalte und Unterrichtsstrukturen. Auch die räumliche Situation unterliegt einem Wandel und Klassenräume, wie man sie bisher kannte wird es bald nicht mehr geben.  Hier erfahren Sie von Experten etwas über die Hintergründe und sehen „Fallbeispiele zu neuen Trends und Tendenzen im Schulbau.“
Ergänzend zu der Printausgabe bieten wir Ihnen über unsere homepage einen Zugang zu competitionline mit aktuellen Ausschreibungen, realisierten Bauprojekten und Wettbewerbserfolgen. Die „Datenbank umfasst über 13.200 Architektur- und Planungsbüros mit mehr als ca. 16.800 Projekten und ist über differenzierte Suchfunktionen komfortabel abzufragen. Über den kostenlosen Zugang hinaus sind erweiterte Funktionen für kostenpflichtige Mitglieder nutzbar.“
Probieren Sie es aus!
Bei Fragen helfen wir Ihnen gern weiter. DZ

Bibliothekseinführung im Mai – Bibliothek auf dem Campus

Sie möchten Einblick in die effektive Benutzung der Bibliothek erhalten? Dann kommen Sie einfach zu unserer allgemeinen Einführungsveranstaltung:

Wann? Dienstag, 23.05.17
Zeit? 13.15 bis 14.00 Uhr
Wo? Bibliothek auf dem Campus | 4. OG – Gruppenarbeitsraum

Inhalt der Veranstaltung: Bibliotheksbenutzung, Ausleihe, Recherche im Online-Katalog, Nutzung elektronischer Medien (E-Books, E-Journals).

bib_etage 3_8

 

Erinnerungsmails zur Gültigkeit Ihres Bibliotheksausweises aus Hildesheim

bibappVielleicht haben Sie sich schon gefragt, warum Sie eine Erinnerungsmail zur Gültigkeit Ihres Bibliotheksausweises aus Hildesheim erhalten – obwohl Sie dort noch nie die Bibliothek genutzt haben?

Aktuell erhalten Bibliotheksbenutzer aus den Standorten Göttingen und Holzminden eine automatische Systemnachricht aus Hildesheim mit dem Hinweis, dass die Gültigkeit Ihres Bibliotheksausweises bald ablaufe. Hintergrund hierfür ist die BibApp. Für die Nutzung der BibApp benötigen alle Bibliotheksnutzer eine gültige Mitgliedschaft in der Bibliothek auf dem Campus – auch wenn sie nicht persönlich die Bibliothek in Hildesheim besuchen möchten, um dort Bücher auszuleihen. BS

Neuerwerbungen: Bibliothek auf dem Campus

Lesestoff_Bild2Neuerwerbung im Bereich Sterbebegleitung / Kinderpsychologie
Niethammer, Dietrich:
Das sprachlose Kind : vom ehrlichen Umgang mit schwer kranken und sterbenden Kindern und Jugendlichen / Dietrich Niethammer. Mit einem Geleitw. von Christoph Schmeling-Kludas. – Stuttgart [u.a.] :  Schattauer, 2008. – XIII, 209 S.

In diesem Band befasst sich der Autor mit der Frage, wie Erwachsene angemessen,  aufrichtig und offen mit schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen umgehen und wie sie deren letzte Lebenszeit begleiten können.
Eine umfangreiche Literaturanalyse der Praxiserfahrungen vergangener Jahrzehnte führt in die Thematik ein.  Der Autor erläutert mit Hilfe von Fallbeispielen früher praktizierte ärztliche und private Umgangsformen, die Kinder offensichtlich zumeist isoliert und einsam in ihrem Schicksal zurück gelassen haben.
Anhand dieser Beispiele benennt Dietrich Niethammer nachvollziehbar den Weg seiner eigenen Erkenntnis der Entwicklung einer zugewandten, offenen und von Empathie geprägten Herangehensweise an diese schwierige und für alle Seiten belastenden Aufgabe – sowohl im medizinischen als auch im persönlichen Kontext. RP