Archiv für den Monat: März 2017

JURIS – Juristisches Informationssystem für die Bundesrepublik Deutschland

RechercheFitNach eigenen Angaben ist JURIS das größte, verlagsübergreifende Online-Rechtsinformationsangebot Deutschlands. Juris bietet Zugriff auf über 10 Millionen Dokumente aus allen Rechtsgebieten – angefangen bei Arbeitsrecht, über Baurecht, IT- und Medienrecht, Kosten- und Gebührenrecht, Sozialrecht und Wettbewerbsrecht bis zum Zivilrecht.
Die Datenbank weist Aufsätze aus Zeitschriften (derzeit mehr als 800), Sammlungen und zeitschriftenartigen Reihen (mit Festschriften, Tagungs- und Kongressberichten) nach sowie Buchkapitel. Außerdem finden Sie Nachweise zu selbständig und unselbständig erschienen Werken. (Inzwischen sind 54 Zeitschriften- und 129 Buchtitel im Volltext verfügbar.)
JURIS enthält Entscheidungen seit 1947, Rechtsnormen, Verwaltungsvorschriften, Gesetzestexte, Kommentare und darüber hinaus Gesetzgebung und Rechtsprechung hinsichtlich des Rechts der Europäischen Union einschließlich nationaler Durchführungsbestimmungen. Sie können innerhalb der Datenbank u.a. nach Begriffen, Aktenzeichen, Normabkürzungen oder Fundstellen suchen.
JURIS finden Sie auf der Bibliotheksseite und über das Datenbankinfosystem DBIS.
Wenn Sie Fragen zur JURIS haben, sprechen Sie uns gern an. DZ

Neuerwerbungen: Bibliothek auf dem Campus

Lesestoff_Bild2Neuerwerbungen im Bereich Stadtentwicklung – Medienfassaden

What urban media art can do : why when where and how? / Susa Pop, Tanya Toft, Nerea Calvillo, Mark Wright. – Stuttgart : avedition, 2016. – 523 Seiten. : Illustrationen

Dieses Buch erforscht auf Basis des EU-geförderten Kulturprojekts „Connecting Cities“ sowohl die Auswirkung urbaner Medienkunst auf städtische Kultur und Umgebung als auch auf Architektur und partizipative Stadtentwicklung . Diese Public Art ermöglicht Künstlerinnen und Künstlern die Entwicklung interaktiver und partizipativer Gestaltungsräume unter dem Aspekt globaler Vernetzung, Nachhaltigkeitsforschung und interkulturellem Dialog.

Die transformative Stadt : reflexive Stadtentwicklung jenseits von Raum und Identität / Andreas Thiesen. – Bielefeld : transcript, [2016]. – 152 Seiten. : Illustrationen. (Urban Studies)

Im aktuellen Diskurs zur Stadtentwicklung sind Themen wie Diversität, Transformationen im Sozialraum, multikulturelle Identitäten  und interkultureller Dialog nicht mehr wegzudenken.Der Autor zeigt Konzepte einer reflexiven Stadtentwicklungsplanung  auf, nimmt Planungsfehler in den Blick und skizziert partizipative Möglichkeiten neu. RP

Campus-Bibliothek: Wir bauen für Sie um!

Raum
Um den Lernort Bibliothek für Sie noch attraktiver zu machen, bauen wir in der Bibliothek auf dem Campus in Hildesheim ab Mittwoch, den 01.03.17 um. Es entstehen zwei neue Gruppenarbeitsräume (4. OG + 6. OG).

Während der Umbauphase kommt es zu temporären Benutzungseinschränkungen und Lärmbelästigungen auf den entsprechenden Etagen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.